Pokémon-Go-Treffen im Jugendzentrum Zeiselmauer

Die Teilnehmer/innen des Pokémon-Go-Treffens mit Bgm. Edi Roch, GGR Walter Grosser, GGR Herbert Ziska, Alexander Michtner, GR Michael Schmid und GR Stefan Sommer

Einige Jugendliche hatten die Idee, dass sich die Pokémon-Go-Spieler des Ortes persönlich kennenlernen. Im Rahmen des Jugendzentrums hat Bürgermeister Edi Roch zu einem Treffen im BOWZ (best of Zeiselmauer-Wolfpassing) geladen. Etwa 25 Jugendliche sind der Einladung gefolgt und dann gemeinsam durch die Gemeinde gelaufen, um neue Pokémons zu fangen.

Einleitend hat GR Manfred Niedl gemeinsam mit seinem Sohn Benedikt das Spiel erklärt. Es geht dabei darum, mit einem Smartphone an verschiedene Plätze in Zeiselmauer-Wolfpassing zu gehen, um dort Pokémon-Figuren (virtuell am Smartphone) abzuholen. Die Orte müssen aber erst aufgrund von Hinweisen gefunden werden. Um die aufgenommenen Pokémons dann auch zu versorgen (füttern), muss man mit dem Smartphone gehen oder Rad fahren; schnellere Geschwindigkeiten sind nicht möglich, also Fahrten mit dem Auto sind ausgeschlossen. Verschiedene Pokémon-Spieler können dann in einer sogenannten Arena (in Zeiselmauer beim Bahnhof) ihre Pokémons gegeneinander in einen Wettkampf schicken.

Das Spiel führt dazu, dass Jugendliche sich viel in der Natur bewegen und die Geografie der Umgebung besser kennen lernen. Gemeinsam tauschen sie sich über neue Orte aus, wo Pokémons zu finden sind und entwickeln Strategien, um mit den speziellen Eigenschaften ihrer Pokémons in der Arena den Sieg zu erringen.

GGR Walter Grosser hat sich gemeinsam mit Alexander Michtner und GGR Herbert Ziska um das leibliche Wohl der Gäste gekümmert.

Weitere Bilder in der Fotogalerie